Die Kunst ist nichts anderes als das Licht der Natur

Johann Wolfgang Goethe

Britta Schwarting ist eine Künstlerin, die mit Hingabe und Akribie das Wesen der Natur zu entdecken sucht.

Ihre Gemälde sind Ausdruck einer kreativen Muße mit ruhendem Auge und sicherer Hand. Grenzen zwischen Wirklichkeit und Malerei verschwimmen, der Fokus aufs Detail führt zur Entschleunigung.

Ihr Leitspruch lautet „Die Kunst ist zwar nicht das Brot, aber der Wein des Lebens“. Dieses Zitat stammt von Jean Paul. Der Schriftsteller, zählt zu den bedeutendsten Prosadichtern der Goethe-Zeit, „Flegeljahre“, „Die unsichtbare Loge“, „Leben des Quintus Fixlein“, „Levana“ (Deutschland, 1763 – 1825).

Hier ein kurzer EinBlick in Ihre Vita:

  • geb. 1970 in Bad Kreuznach
  • lebt in Ober-Olm
  • Abitur 1989
  • 1991 Examen MTLA
  • verheiratet, 4 Kinder
  • 2013 Wiedereinstieg in die Malerei
  • seit 2014 Kunstwerkstatt Mainz
  • seit 2015 regelmäßige Teilnahme Rheinhessenakademie
  • seit 2016 Dietmar Gross

Mitgliedschaft:

  • Kunstverein Eisenturm Mainz e.V.

Ausstellungen:

  • 2014/2015/2016/2017/2018/2019: Gemeinschaftsausstellung VHS Mainz / Kunstwerkstatt Mainz
  • 2014/2015/2016/2017/2018/2019: Gemeinschaftsausstellung Rheinhessenakademie
  • 2017 Einzelausstellung Ortsmuseum Nackenheim (Titel: „Variatio delectat“)
  • 2018 Ausstellung Kunst3 („Kunst Hoch 3“), Kunstverein Eisenturm Mainz e.V.
  • 2019 Mitglieder-Ausstellung Kunstverein Eisenturm Mainz e.V. Thema "Heimat"
  • 2019 Nominierung 3. Kunstpreis Günzburg Thema: "Alltägliches"
  • 2019 Nominierung Kunstpreis Karlsruhe